Unsere Satzung

Forum für Jugendarbeit im Bochumer Bildungszentrum e.V.

  • 1. Name

Die Jugendforum „Forum für Jugendarbeit im Bochumer Bildungszentrum e.V.“ ist das Jugendforum des Bochumer Bildungszentrums. Die Satzungen des Bochumer Bildungszentrum e.V.  werden als verbindlich anerkannt.

Das Forum wird nicht in das Vereinsregister eingetragen. Für das Forum gelten, soweit rechtlich zulässig, die Vorschriften für den eingetragenen Verein analog.

  • 2.Ziele und Zweck des Jugendforums

Zweck des Forums ist die Förderung der Jugendhilfe im Sinne der Kinder- und Jugendhilfegesetzes.

Zielgruppe des Jugendforums sind Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 27 Jahren, die sich in Eigenregie zusammenschließt, um gemeinsam nachfolgende Interessen zu verfolgen.

Eine erfolgreiche Sozialisation und Integration von Kindern und Jugendlichen in die Gesellschaft wurde als primäres Ziel des Jugendforums festgelegt. Dazu werden Aktivitäten für Kinder und Jugendliche in den Bereichen Kunst, Sport, Theater, Folklore, Lyrik, Musik und anderen kulturellen Bereichen von Mitgliedern organisiert und durchgeführt.

Kinder und Jugendliche haben die Möglichkeit an den jeweiligen Gruppen teilzunehmen oder selbst neue Gruppen vorzuschlagen, sowie Außenstehende (Nichtmitglieder)in ihre Projekte einzubinden, sodass dich das Jugendforum stets dynamisch weiterentwickelt. Im Rahmen der finanziellen, räumlichen und personellen Möglichkeiten wird über die Einrichtung und Durchführung der Gruppe gemeinsam entschieden.

Bei den Gruppen ist von ganz entscheidender Bedeutung, dass Kinder und Jugendliche die Möglichkeit erhalten, nach ihren Neigungen und Eignungen eine starke Persönlichkeit zu entwickeln. Durch die Stärkung der Persönlichkeit und ein gestärktes Verantwortungsbewusstsein sollen sie den Anforderungen einer sich immer schneller verändernden Umgebung gerecht werden.

Im Rahmen der Jugendarbeit soll auch der interkulturelle Austausch gefördert werden. Kulturreisen, Ausflüge, Jugendcamps, Berufseinstiegsseminare, Sportturniere, Picknicken, Computerseminare gehören zum ständigen Programm des Jugendforums.

Das Forum ist im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben der Gemeinnützigkeit zu allen Maßnahmen und Tätigkeiten berechtigt, die mit dem genannten Satzungszweck zusammenhängen oder ihn fördern.

  • 3 Gemeinnützigkeit

Das Jugendforum verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

Das Jugendforum ist selbstlos tätig und verfolgt in erster Linie nicht eigenwirtschaftliche Ziele.

Die Mittel des Jugendforums dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Jugendforums.

Keine Person darf durch Auslagen, die dem Zweck des Jugendforums fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergünstigungen begünstigt werden.

Ausscheidende Mitglieder haben gegen das Jugendforum keinen Anspruch auf Auszahlungen des Wertes eines Anteils am Vermögen des Jugendforums.

Für ehrenamtliche Tätigkeiten kann eine Ehrenamtspauschale bis zur jeweils gültigen Höhe, ausgezahlt werden. Für die ehrenamtliche Vorstandstätigkeit kann die Mitgliederversammlung eine Vergütung bis zur Höhe der Ehrenamtspauschale für jedes einzelne Vorstandsmitglied beschließen.

  • 4 Erwerb und Beendigung der Mitgliedschaft

Mitglieder des Jugendforums können alle Kinder und Jugendlichen im Alter von 11-27 Jahren werden.

Zum Erwerb der Mitgliedschaft muss ein schriftlicher Antrag beim Vereinsvorstand gestellt werden. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand.

Mitglieder erkennen mit Ihrem Aufnahmeantrag die Satzung des Jugendforums an.

Es gibt einen freiwilligen Mitgliedsbeitrag. Alle Mitglieder sind an den Jugendversammlungen stimmberechtigt und können für den Jugendvorstand kandidieren. Mitglieder dürfen Veranstaltungsvorschläge machen und an der Planung und Durchführung dieser mitwirken.

Die Mitgliedschaft endet durch Kündigung, Tod oder Ausschluss aus dem Verein.

Die Kündigung muss schriftlich erfolgen und kann fristlos abgegeben werden.

Ein Mitglied kann bei Nichteinhaltung der in der Satzung vorgegebener Ziele ohne Einhaltung jeglicher Fristen vom Jugendvorstand aus dem Jugendforum ausgeschlossen werden. Außerdem kann ein Mitglied, welches an zwei folgenden Jugendversammlungen nicht teilnimmt durch Beschluss des Jugendvorstandes aus dem Jugendforum ausgeschlossen werden. Bei Vollendung des 27. Lebensjahres erlischt automatisch die Mitgliedschaft im Jugendforum.

  • 5. Organe des Jugendforums

Organe des Jugendforums sind

  • der Jugendvorstand
  • die Jugendversammlung
  • 6. Jugendvorstand und seine Zuständigkeit

Der Vorstand des Jugendforums besteht aus fünf Personen, nämlich

dem /der Jugendleiter/in

dem/der stellvertretenden Jugendleiter/in

dem/der Kassenwart/in

dem/der Protokollführer/in

mindestens ein/e Beisitzende/r

Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von zwei Jahren gewählt. Der Vorstand bleibt so lange im Amt bis ein Nachfolger gewählt wird.

Der Jugendvorstand hat folgende weitere Aufgaben:

  • Vorbereitung der Mitgliederversammlung und Aufstellung der Tagesordnung
  • Einberufung der Mitgliederversammlung
  • Ausführung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung
  • Auflistung der Ein-und Ausgaben für die Buchhaltung
  • Beschlussfassung über Aufnahme, Streichung und Ausschluss von Mitgliedern.
  • Der Vorstand ist berechtigt die von der Jugendversammlung beschlossenen Aktivitäten und Arbeitsvorhaben für das kommende Jahr zu ergänzen und zu ändern.
  • Der Vorstand ist für alle Forum Angelegenheiten zuständig, die nicht durch Satzung ausdrücklich der Mitgliederversammlung zugewiesen sind.

 

  • 7. Die Jugendversammlung

Die Mitgliederversammlung findet mindestens einmal jährlich statt.

Jedes Mitglied hat eine Stimme.

Das Stimmrecht ist nicht übertragbar. Eine Entscheidung über Satzungsänderungen bedarf einer 2/3 Mehrheit der anwesenden Mitglieder der Jugendversammlung. Die Satzung des Forums für Jugendarbeit im Bochumer Bildungszentrum e.V. darf im Wesentlichen der Satzung der Bochumer Bildungszentrum e.V. nicht widersprechen. Jegliche Satzungsbeschlüsse bzw.  -änderungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit, der schriftlichen Zustimmung der Bochumer Bildungszentrum e.V., vertreten durch den Vorstand.

Sofern dem Gesetz oder der Satzung nichts entgegensteht, werden alle Beschlüsse mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder wirksam.

Die Jugendversammlung ist für folgende Angelegenheiten zuständig:

  • Genehmigung des vom Vorstand aufgestellten Haushaltsplans für das nächste Geschäftsjahr
  • Entgegennahme des Jahresberichtes des Vorstandes
  • Entlastung des Vorstandes
  • Wahl und Abberufung der Mitglieder des Vorstandes
  • Beschlussfassung über Änderungen der Satzung und über die Auflösung des Jugendforums
  • Beschließen der Aktivitäten und Arbeitsvorhaben für das kommende Jahr
  • Festsetzung des freiwilligen Mitgliederbeitrags

Die ordentliche Jugendversammlung wird jährlich von dem/der Jugendleiter/in, bei dessen/deren Verhinderung von dem/der stellvertretenden Jugendleiter/in, durch ein formloses Schreiben und durch einen Aushang in den Räumen des Bochumer Bildungszentrum e.V.  einberufen. Die Tagesordnung erstellt der Jugendvorstand. Mitglieder können auf Wunsch weitere Vorschläge zur Tagesordnung machen. Die Einberufungsfrist beträgt zwei Wochen. Darüber hinaus kann der Vorstand außerordentliche Jugendversammlungen einberufen. Dazu ist er auch verpflichtet, wenn mindestens 1/3 der ordentlichen Mitglieder dies vom Jugendvorstand unter gleichzeitiger Bekanntgabe einer Tagesordnung verlangen.

Die Jugendversammlung wird von dem/der Jugendleiter/in, bei dessen/deren Verhinderung von dem/der stellvertretenden Jugendleiter/in oder Sekretär/in geleitet. Protokollführer/in wird der/die Sekretär/in oder ein weiteres Mitglied des Jugendvorstandes. Die Art der Abstimmungen muss demokratisch und offen sein.

Zu Satzungsänderung und zu Änderung des Zweckes und zur Auflösung des Forums ist eine Mehrheit von 2/3 der abgegebenen gültigen Stimmen erforderlich.

Das Versammlungsprotokoll ist von dem/der noch amtierenden Jugendleiter/in und dem/der Protokollführer/in zu unterschreiben.

Das Protokoll enthält Ort und Zeitpunkt der Versammlung, die Personen des Versammlungsleiters und des Protokollführers, die Zahl der erschienenen Mitglieder, die Tagesordnung, die einzelnen Abstimmungsergebnisse und die Art der Abstimmung. Bei Satzungsänderungen soll der genaue Wortlaut angegeben werden.

  • 8. Kasse

Das Jugendforum führt eine selbstverwaltete Jugendkasse. Die finanziellen Mittel dürfen nur für die in dieser Satzung festgelegten Aufgaben verwendet werden. Ein – und Ausgaben müssen belegt werden.

  • 9. Auflösung

Bei Auflösung oder Aufhebung des Forums für Jugendarbeit im Bochumer Bildungszentrum e.V., bei Wegfall ihres steuerbegünstigten Zwecks fällt ihr Vermögen an das Bochumer Bildungszentrum e.V. die das Geld unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

 

Beschlossen und genehmigt.

Bochum, 16.10.2016